von Janna

 

Am letzten Wochenende trafen sich unterschiedliche Teile der Jugendbewegungen in Weimar, um drei Tage lang gemeinsam zu zelten, zu diskutieren, zu singen und zu feiern. Mit einer breiten Auswahl an Workshops von “Griechenland in Eurokrise” oder “Die Gewerkschaftsbewegung in Marokko” über eine Arbeitsgruppe zur nahe gelegenen Gedenkstätte Buchenwald bis hin zu “Kreatives mit Ton” und “Pois Basteln” jede*n etwas dabei. Abends sorgten Slam Poetry, Märchenjurte und eine Feuershow für Stimmung. Trotz der Verschiedenheit der Verbände entstand der Verbände entstand eine Weimarer Erklärung mit unseren jugendpolitischen Forderungen, die bei der Abschlusskundgebung am Goethe-Schiller-Denkmal verlesen werden könnte.

HANNAH JUNG PHOTOGRAPHER

Mit dabei waren neben den Falken aus Braunschweig, Hannover und Neukölln, der Bund Deutscher Pfadfinder Main-Taunus Kreis, die Wilde Rose – interkulturelles Netzwerk im BDP, Die Kulturinitiative “Idee und Bewegung”, der Bund der Alevitischen Jugendlichen, Hashomer Hatzair und die Jugendburg Ludwigstein.

 

 

Unsere Dokumentation und die Weimarer Erklärung findet Ihr in Kürze hier.  HANNAH JUNG PHOTOGRAPHERHANNAH JUNG PHOTOGRAPHERHANNAH JUNG PHOTOGRAPHER    HANNAH JUNG PHOTOGRAPHER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert